Sie sind hier

Termine

Gott kontrovers

Was noch in Würde zu glauben ist

18. 09.

GOTT kontrovers – was noch in Würde zu glauben ist.

Buchvorstellung

Das Buch „Gott kontrovers – was noch in Würde zu glauben ist“ geht durch die Fundamente der Religionen durch Physik, Informatik und Psychologie. Physik und Informatik zeigen die Unmöglichkeit von Allwissen und Allmacht (aus physikalischen Gründen), den Unsinn der menschlichen Begriffe Schöpfer und Schöpfung. Die Informatik macht klar, dass die Evolution die einzige Methode zur Schaffung des Lebendigen ist und dass wir eine Art Computer sind: Ein Leben nach dem Tod ist absurd. Dazu kommt eine Vielzahl von psychologischen Routinen, die die Evolution uns eingebaut hat, vom Uhrmachereffekt bis zum Bindungseffekt. Würde beginnt erst nach diesem Wissen. (weiter...)

20. 09. - 22. 09.

Unbestimmt und relativ?

Physik-Symposium 2019 im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Quantentheorie und Relativitätstheorie haben das Weltbild der Physik revolutioniert. Beide Theorien gelten jedoch als unanschaulich und schwer verständlich. Renommierte Experten aus Physik und Philosophie erklären die Grundbegriffe und Erkenntnisfortschritte zu Raum, Zeit und Materie. (weiter...)

Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung

21. 09.

Leben und Lieben ohne Bevormundung

Aktionswoche für sexuelle Selbstbestimmung - Auftaktkundgebung in Berlin

Am kommenden Samstag (21.9.) veranstalten christliche Fundamentalisten, Ultra-Konservative und Rechtspopulisten in Berlin wieder den sogenannten "Marsch für das Leben". Das "Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung" (dem auch die gbs angehört) ruft zur Gegendemo auf. Die Demo am 21.9. bildet dabei den Auftakt für eine Aktionswoche, die am 28. September zum "Internationalen Tag für die Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen" mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen bundesweit endet. (weiter...)

Dr. Rainer Rosenzweig

Dr. Rainer Rosenzweig

25. 09.

Ist was wir wahrnehmen wirklich immer wahr?

Vom Reiz der Sinne zum Erleben der Welt - Vortrag von Rainer Rosenzweig in Konstanz

Anhand verblüffender Wahrnehmungsphänomene wird im Vortrag demonstriert, wie Wahrnehmung funktioniert und wie nicht, welche Leistungen unser Gehirn dabei tagtäglich – oft unwillkürlich – vollbringt und wo die Grenzen der Wahrnehmung liegen. Erst die Erkenntnis scheinbarer „Fehlfunktionen“ unserer Wahrnehmung ermöglicht eine sinnvolle Einordnung und Deutung von Erfahrungen, die wir „am eigenen Leib“ erlebt haben, und deren Relevanz für die Ausgestaltung unseres ganz persönlichen Weltbildes. (weiter...)

02. 10.

"EXIT: Warum wir weniger Religion brauchen"

Buchpräsentation von Helmut Ortner mit anschließender Diskussion - Veranstaltung in Bremen

Welche Rolle soll Religion heute spielen? So wenig wie möglich – wenn es nach den Autorinnen und Autoren dieses Sammelbandes geht. Denn: Religionen lehren vor allem das Fürchten, stehen für Gewalt, Intoleranz und Unterdrückung. Noch immer ist ihr Einfluss auf Politik und Gesellschaft stark und unheilvoll, ob als autoritäre Staatsdoktrin oder gesellschaftliches Sinnstiftungsangebot. Der Herausgeber Helmut Ortner, vielfacher Sachbuchautor und Biograf, stellt das Buch "Exit" in Bremen vor und spricht darüber, warum es keine Religion für einen furchtlosen Ausblick in die Zukunft braucht. (weiter...)